Suchfunktion

Zwei Tatverdächtige im Alter von 47 und 49 Jahren wegen gemeinschaftlichen Handels mit Betäubungsmitteln in Haft – Sicherstellung von 4,1 kg Marihuana und 2,3 kg Haschisch

Datum: 12.02.2018

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde durch das Amtsgericht Mannheim Haftbefehl gegen zwei Männer im Alter von 47 und 49 Jahren erlassen. Sie stehen im dringenden Verdacht, seit Mitte 2017 illegal gemeinschaftlich bewaffnet Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge getrieben zu haben

Sie sollen seit Mitte 2017 einen schwunghaften Handel mit Marihuana betrieben haben, das sie selbst angebaut hatten. Einen Teil sollen sie als Marihuanablüten und -dolden verkauft haben, einen Teil aber auch gepresst haben, um ihn als Haschischkekse zu verkaufen.

Bei Durchsuchungen ihrer Wohnungen in Mannheim und Nußloch sowie einem von ihnen gemeinsam genutzten Gartengrundstück in Mannheim wurden rund 4,1 Kilogramm Marihuana und 2,3 Kilogramm Haschischkekse aufgefunden und sichergestellt. In einer Gartenhütte, in der auch eine größere Menge der Betäubungsmittel gelagert waren, lagen zwei Macheten griffbereit direkt neben der Eingangstür und auf einem Schrank, die ebenfalls sichergestellt wurden.

Durch die Staatsanwaltschaft Mannheim wurde beim Amtsgericht Mannheim ein Haftbefehl gegen die beiden Tatverdächtigen erwirkt. Sie wurden am Freitagnachmittag, 09.02.2018, dem Haftrichter vorgeführt. Nach der Eröffnung des Haftbefehls wurden sie in Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft Mannheim und Ermittlungsgruppe Rauschgift dauern an.




Dienstgebäude L 4, 15 in 68161 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste