• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • Aktuelle Pressemitteilungen / 
  • Zwei Männer bei Auseinandersetzung am Paradeplatz schwer verletzt - Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts

Suchfunktion

Zwei Männer bei Auseinandersetzung am Paradeplatz schwer verletzt - Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts - Zeugen gesucht

Datum: 17.11.2018

Am frühen Samstagmorgen, 17.11.2018 gegen 05:30 Uhr kam es am Taxihalteplatz am Paradeplatz im Quadrat D 1 zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen junger Männer. Dabei wurde ein 35-jähriger Mann lebensgefährlich und ein weiterer 37-jähriger Mann schwer verletzt.

Im Rahmen einer sofortigen Fahndung mit starken Polizeikräften konnte wenig später in der Bismarckstraße, Höhe Landgericht, ein 22-jähriger Syrer, auf den eine zuvor erlangte Personenbeschreibung zutraf, als Tatverdächtiger vorläufig festgenommen werden. Seine Hände wiesen zudem Schnittverletzungen auf. Inwiefern er als Verursacher der schweren Stichverletzungen der beiden Männer in Betracht kommt, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Die Staatsanwaltschaft Mannheim wird eine Haftvorführung für den Folgetag prüfen.

Die weiteren Ermittlungen von Staatsanwaltschaft Mannheim und Kriminalkommissariat Mannheim dauern an.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg, Tel.: 0621 174-4444 zu melden.


Dienstgebäude L 4, 15 in 68161 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste