• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • Aktuelle Pressemitteilungen / 
  • Vier Personen wegen des dringenden Verdachts der Urkundenfälschung und Betrugs auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim in Untersuchungshaft

Suchfunktion

Vier Personen wegen des dringenden Verdachts der Urkundenfälschung und Betrugs auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim in Untersuchungshaft

Datum: 31.07.2019

Mannheim-Sandhofen: Amtsgericht Mannheim am Dienstag Haftbefehle gegen einen 20-Jährigen, eine 22-Jährige, einen 23-Jährigen und einen 47-Jährigen mit italienischer Staatsangehörigkeit.

Die vier dringend Tatverdächtigen sollen nach derzeitigem Ermittlungsstand im Tatzeitraum Montag, 22.07.2019 und Montag, 29.07.2019 in drei Filialen einer Elektronikmarktkette in Mannheim und Viernheim Elektroartikel im Wert von über 10.000 Euro widerrechtlich in ihren Besitz gebracht haben.

Der 20-Jährige soll jeweils unter Vorlage eines gefälschten Ausweises sowie einer gefälschten Lohnbescheinigung einen Kaufvertrag und einen entsprechenden Finanzierungsvertrag im Markt abgeschlossen haben. Die Elektroartikel, u. a. Mobiltelefone und zwei sog. „Gaming-Stühle“, wurden nach Kaufabschluss jeweils den anderen dringend Tatverdächtigen ausgehändigt.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand sollen die Beschuldigten 13 Kauf- und Finanzierungsverträge nach dem gleichen Muster, teilweise mehrfach an einem Tag, abgeschlossenen und sich so Waren widerrechtlich zugeeignet haben.

Der 20-jährige und die 22-jährige Beschuldigte wurden am 29.07.2019 in Viernheim auf frischer Tat vorläufig festgenommen.

Die beiden 23 und 47 Jahre alten dringend Tatverdächtigen wurden im Anschluss im Polizeirevier Mannheim-Sandhofen vorstellig und dort ebenfalls vorläufig festgenommen.

Bei durchgeführten Durchsuchungen von Wohnungen wurden umfangreiche Beweismittel, u. a. Elektronikartikel, beschlagnahmt.

Ob die Tatverdächtigen mit der gleichen Masche weitere Straftaten in anderen Geschäften begingen, ist derzeit u. a. Gegenstand der Ermittlungen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurden die vier Beschuldigten am Dienstag dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Mannheim vorgeführt. Dieser erließ wegen Verdachts der Urkundenfälschung und Betrugs Haftbefehl aufgrund bestehender Flucht- und Verdunkelungsgefahr.

Die vier Beschuldigten wurden danach in verschiedene Justizvollzuganstalten eingeliefert.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeireviers Mannheim-Sandhofen dauern an.


Dienstgebäude L 4, 15 in 68161 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste