Suchfunktion

Streitigkeiten unter Landsmännern - Staatsanwaltschaft Mannheim erhebt Anklage wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung

Datum: 08.02.2018

Die Staatsanwaltschaft Mannheim hat gegen einen aus Gambia stammenden Mann Anklage zum Landgericht Mannheim - Jugendkammer - wegen Verdachts des versuchten Totschlags und der gefährlichen Körperverletzung erhoben. Dem zur Tatzeit 20-jährigen Angeschuldigten liegt zur Last, nach einem Lokalbesuch in Mannheim am 28.09.2017 einen bereits im Lokal geführten Streit mit einem Landsmann auf der Straße im Bereich der Quadrate fortgesetzt zu haben. Der Angeschuldigte habe sodann auf der Straße eine Flasche aus einem Mülleimer entnommen, diese zerschlagen und mit der abgebrochenen Flasche auf seinen Landsmann eingestochen. Hierdurch habe der Landsmann Schnitte an Nase und Hand erlitten. Ein zu Hilfe eilender Passant, der Schlimmeres verhindern habe wollen und den Angeschuldigten deshalb an der Hand gepackt habe, sei von diesem mit der abgebrochenen Flasche in den Hals gestochen worden. Der Angeschuldigte soll hierbei billigend in Kauf genommen haben, dem Zeugen tödliche Verletzungen zuzufügen. Durch den Stich erlitt der Zeuge eine offene Wunde am Hals mit einer Perforation der Luftröhre.
Der Angeschuldigte, der sich als Flüchtling in Deutschland aufhält, wurde noch am selben Tag festgenommen. Er hat den Tatvorwurf im Wesentlichen bestritten und angegeben, sich lediglich zur Wehr gesetzt zu haben. Er befindet sich weiterhin in Untersuchungshaft.


Dienstgebäude L 4, 15 in 68161 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Fußleiste