Suchfunktion

Streitige Auseinandersetzung in der Mannheimer Innenstadt - Staatsanwaltschaft Mannheim erhebt Anklage wegen versuchten Totschlags u. a.

Datum: 28.02.2018

Die Staatsanwaltschaft Mannheim hat gegen einen 31-jährigen aus Bosnien-Herzegowina stammenden Mann Anklage zum Landgericht Mannheim - Schwurgericht - wegen Verdachts des versuchten Totschlags u. a. erhoben. Dem Angeschuldigten liegt zur Last, am 10.09.2017 in der Mannheimer Innenstadt dem Geschädigten mit einem Messer zweimal in den Oberkörper gestochen und hierbei seinen Tod billigend in Kauf genommen zu haben. Der Geschädigte wurde durch die Messerstiche im Thoraxbereich verletzt und musste mehrere Tage stationär im Krankenhaus behandelt werden. Vorausgegangen war ein Streit über eine offene Geldforderung, die der Angeschuldigte meinte, noch aus dem Verkauf mehrerer Gegenstände an den Geschädigten zu haben. Den Tatvorwurf des versuchten Totschlags hat der Angeschuldigte bestritten und angegeben, zur Selbstverteidigung gehandelt zu haben.

Ferner legt die Anklage dem Angeschuldigten darüber hinaus zur Last, zwischen Ende August 2017 und Anfang September 2017 in Mannheim in drei Fällen in Wohnungen eingebrochen zu sein und hier Wertgegenstände und Geld entwendet zu haben. Ferner soll er in einem weiteren Fall versucht haben, in Mannheim in eine Wohnung einzubrechen. Bezüglich dieser Tatvorwürfe hat sich der Angeschuldigte nicht eingelassen.

Der am 11.09.2017 festgenommene Angeschuldigte befindet sich weiterhin in Untersuchungshaft.


Dienstgebäude L 4, 15 in 68161 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Fußleiste