• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • Pressemitteilungen Vorjahre / 
  • Mitteilungen 2016 / 
  • Sicherstellung von rund 4,1 Kilogramm Amphetamin und 100 Gramm Kokain im Zuge eines Ermittlungsverfahrens gegen einen 31-jährigen Mann wegen Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen

Suchfunktion

Sicherstellung von rund 4,1 Kilogramm Amphetamin und 100 Gramm Kokain im Zuge eines Ermittlungsverfahrens gegen einen 31-jährigen Mann wegen Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen

Datum: 18.05.2016

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
Pressereferentin

 

GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG
Staatsanwaltschaft Mannheim und Polizeipräsidium Mannheim
(18.05.2016) 

Sicherstellung von rund 4,1 Kilogramm Amphetamin und 100 Gramm Kokain im Zuge eines Ermittlungsverfahrens gegen einen 31-jährigen Mann wegen Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen 

Durch die Staatsanwaltschaft Mannheim wurde Haftbefehl gegen einen 31-jährigen Tatverdächtigen erwirkt. Er steht im dringenden Verdacht, seit Mitte Februar 2016 in der Mannheimer Innenstadt einen schwunghaften und gewinnbringenden Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen betrieben zu haben.

Im Zuge der Ermittlungen wurde ein für den 9. Mai beabsichtigtes Rauschgiftgeschäft über vier Kilogramm Amphetamin bekannt. Bei der Durchführung des Geschäfts wurde der 31-Jährige durch Beamte des Mobilen Einsatzkommandos des Polizeipräsidiums Einsatz auf dem Parkplatz eines Baumarktes in Weinheim festgenommen. Dabei wurden rund 4,1 Kilogramm Amphetamin und 100 Gramm Kokain im Verkaufswert von über 16.000 Euro sichergestellt.

Bereits am 2. Mai soll er ein Kilogramm Amphetamin im Wert von rund 2.500 Euro an einen Abnehmer verkauft haben.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim erließ das Amtsgericht Mannheim Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen. Er wurde nach der Vorführung beim Haftrichter am 10.05.2016 in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft Mannheim und Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.

gez. Utt
Erste Staatsanwältin



Dienstgebäude L 4, 15 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste