Suchfunktion

Mutmaßliche Parkautomatenaufbrecher auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim in Untersuchungshaft

Datum: 21.03.2016

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
Pressereferent
 

GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG
Staatsanwaltschaft Mannheim und Polizeipräsidium Mannheim
(21.03.2016)

Mutmaßliche Parkautomatenaufbrecher auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim in Untersuchungshaft 

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde am Freitagvormittag Haftbefehl gegen zwei 22 und 29 Jahre alte Männer erlassen.

Das Duo steht im dringenden Verdacht, im Stadtgebiet Mannheim mehrere Parkautomaten aufgebrochen und das Bargeld entnommen zu haben.

Die beiden Südosteuropäer fielen in der Nacht zum Donnerstag zwei Zeugen im Bereich der Werderstraße auf, als sie einen dort aufgestellten Parkautomaten aufhebelten.

Beherzt nahmen die beiden Sicherheitsbediensteten die Verfolgung des Pkws auf, mit dessen Hilfe die beiden auf frischer Tat Ertappten zu flüchten versuchten. Mehrere Funkstreifen der zwischenzeitlich verständigten Polizei hefteten sich an die Fersen der Tatverdächtigen und nahmen sie noch im innerstädtischen Bereich fest.

Bei der Durchsuchung der Beschuldigten fand die Polizei nicht nur Bargeld sondern auch  Einbruchswerkzeug.

Am späten Freitagvormittag wurden die Verdächtigen dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim Haftbefehl. Anschließend wurden beide Beschuldigte in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen werden von der Staatsanwaltschaft Mannheim und dem Dezernat für Eigentumsdelikte des Kriminalkommissariats Mannheim geführt.

gez. Seiler
Oberstaatsanwalt

 


Dienstgebäude L 4, 15 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste