Suchfunktion

Brand des "Alten Relaishauses" in Mannheim - Staatsanwaltschaft Mannheim erhebt Anklage wegen Verdachts der besonders schweren Brandstiftung

Datum: 07.04.2016

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
Pressereferentin

PRESSEMITTEILUNG
(07.04.2016) 

Brand des “Alten Relaishauses” in Mannheim - Staatsanwaltschaft Mannheim erhebt Anklage wegen Verdachts der besonders schweren Brandstiftung 

Die Staatsanwaltschaft Mannheim hat gegen drei Männer im Alter von 21 bis 66 Jahren und eine Frau im Alter von 21 Jahren Anklage zum Landgericht Mannheim - Jugendkammer - wegen  Verdachts der gemeinschaftlichen besonders schweren Brandstiftung beziehungsweise der Beihilfe hierzu erhoben. Den Angeschuldigten liegt zur Last, für den Brand des „Alten Relaishauses“ im Stadtteil Mannheim-Rheinau verantwortlich zu sein.

Wie bereits berichtet, brannte in den frühen Morgenstunden des 21. Oktober 2015 die Gaststätte „Altes Relaishaus“ derart nieder, dass Einsturzgefahr bestand. Der hierbei entstandene Sachschaden wird auf rund 500.000 Euro beziffert. Demnach soll der 45-jährige Eigentümer geplant haben, das denkmalgeschützte Gebäude umzubauen. Nachdem dies von den Behörden abgelehnt wurde, soll in ihm der Entschluss gereift sein, das Haus in Brand zu stecken und im Rahmen dieser „Warmsanierung“ die Versicherung zur Auszahlung von mindestens 500.000 Euro zu veranlassen.  Dem 45-jährigen Angeschuldigten soll es gelungen sein, den 21-jährigen, der bei  ihm angestellt war, und den 66-jährigen Angeschuldigten zur Umsetzung seines Plans zu gewinnen. Die 21-jährige Angeschuldigte soll von dem 21-jährigen Angeschuldigten in die Tatpläne eingeweiht worden sein, woraufhin sie unter anderem Fahrdienste zur Durchführung der Tat geleistet haben soll.

Nachdem ab Mitte Oktober die Gaststätte wegen angeblicher Renovierungsarbeiten geschlossen wurde, kam es in der Nacht zum 21. Oktober zu der nach dem Ergebnis der Ermittlungen geplanten Brandstiftung.

Die umfangreichen Ermittlungen führten am 20. Januar zur Verhaftung des 45-jährigen Eigentümers des denkmalgeschützten Gebäudes sowie des 21-jährigen Angestellten. Am 09.02.2016 wurde der 66-jährige Angeschuldigte festgenommen. Diese drei Angeschuldigten befinden sich weiterhin in Untersuchungshaft. Die 21-jährige Angeschuldigte ist auf freiem Fuß.

gez. Utt
Erste Staatsanwältin


Dienstgebäude L 4, 15 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Fußleiste