Suchfunktion

Angriff auf 33-Jährigen – Staatsanwaltschaft Mannheim erhebt Anklage wegen versuchten Mordes u. a.

Datum: 21.03.2019

Die Staatsanwaltschaft Mannheim hat gegen zwei 27 und 35 Jahre alte Männer Anklage zum Landgericht Mannheim – Schwurgericht – wegen Verdachts des versuchten Mordes und der gefährlichen Körperverletzung u. a. erhoben. Ferner ist die 24-jährige Ehefrau des 27-Jährigen der gefährlichen Körperverletzung angeklagt.

Den drei Angeschuldigten liegt zur Last, am 13.11.2018 den Geschädigten unter einem Vorwand zur Wohnung der 24-Jährigen in Mannheim-Gartenstadt gelockt zu haben. Dort warteten im Hausflur die beiden Angeschuldigten und schlugen auf den das Haus betretenden Geschädigten ein. Hierbei verwendete der 35-Jährige auch ein Nunchaku (Würgeholz). Die Auseinandersetzung verlagerte sich vor die Haustür, wo die Angeschuldigten auf den Geschädigten – auch mit dem Nunchaku – weiter einschlugen und -traten. Nachdem Dritte auf das Geschehen aufmerksam wurden und die beiden Angeschuldigten aufforderten, aufzuhören, flüchteten diese.

Der Geschädigte erlitt unter anderem eine Gehirnerschütterung und multiple Prellungen und musste im Krankenhaus behandelt werden.

Hintergrund der Auseinandersetzung sollen Beziehungsstreitigkeiten gewesen sein.

Der 27-jährige Angeschuldigte wurde wenige Tage nach der Tat festgenommen, der 35-jährige Angeschuldigte Ende Januar 2019. Beide befinden sich nach wie vor in Untersuchungshaft und bestreiten den Tatvorwurf im Wesentlichen. Die 24-Jährige hat sich nicht zur Sache geäußert und befindet sich weiter auf freiem Fuß.

Der Beginn der Hauptverhandlung ist für den 26.06.2019 terminiert.

Bezug:

Gemeinsame Pressemitteilungen vom 19.11.2018 und vom 25.01.2019


Dienstgebäude L 4, 15 in 68161 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Fußleiste