Suchfunktion

54-jähriger Mann auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wegen des Verdachts der schweren räuberischen Erpressung in drei Fällen in Haft

Datum: 21.01.2016

Kurzbeschreibung: 

STAATSANWALTSCHAFT MANNHEIM
Pressereferent
 



GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG
Staatsanwaltschaft Mannheim und Polizeipräsidium Mannheim
(21.01.2016) 

54-jähriger Mann auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wegen des Verdachts der schweren räuberischen Erpressung in drei Fällen in Haft 

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde durch das Amtsgericht Mannheim Haftbefehl gegen einen 54-jährigen Mann erlassen. Er steht im dringenden Verdacht, am 22.01.2015, am 11.11.2015 und am 27.11.2015 drei Sparkassen-Filialen in Heidelberg-Bahnstadt, Mannheim-Käfertal und Ludwigshafen überfallen zu haben. 

Der Tatverdächtige soll jeweils die Geschäftsräume der Sparkasse betreten und den Kassiererinnen wortlos einen Zettel vorgelegt haben, mit dem er die Herausgabe von Bargeld forderte. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, soll er gedroht haben, eine Bombe mit sich zu führen und ein Päckchen auf dem Tresen abgelegt haben. Nach der Geldauszahlung soll er die Filialräume wieder verlassen und das Päckchen zurückgelassen haben. Die Päckchen enthielten jedoch tatsächlich keinen Sprengsatz sondern waren leer. Beim Überfall in Ludwigshafen flüchtete er ohne Beute, da die Kassiererin lediglich Münzgeld auszahlen konnte. Hier ist von einem Versuch auszugehen. 

Insgesamt soll der 54-Jährige rund 34.000 Euro erbeutet haben. 

Aufgrund eines Zeugenhinweises und der weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei konnte der Tatverdächtige ermittelt werden. Daraufhin wurde am 18.01.2016 auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim Haftbefehl gegen den 54-Jährigen erlassen. Seine Festnahme erfolgte am 19.01.2016. 

Nach der Vorführung beim Haftrichter und Eröffnung des Haftbefehls wurde der Tatverdächtige in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. 

Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft Mannheim und der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an. 

gez. Grossmann
Oberstaatsanwalt

 


Dienstgebäude L 4, 15 in 68149 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120 

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste