• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • Aktuelle Pressemitteilungen / 
  • 38-Jährige wegen des dringenden Verdachts des räuberischen Diebstahls in Tateinheit mit Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim in Untersuchungshaft

Suchfunktion

38-Jährige wegen des dringenden Verdachts des räuberischen Diebstahls in Tateinheit mit Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim in Untersuchungshaft

Datum: 24.07.2019

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim erließ das Amtsgericht Mannheim Haftbefehl gegen eine 38-jährige deutsche Staatsangehörige.

Die Beschuldigte soll mit einem weiteren 34-jährigen Beschuldigten am Dienstag gegen 11 Uhr in einem Lebensmitteldiscounter in der Mannheimer Innenstadt u.a. Bier, Wodka, Schokolade und weitere Süßigkeiten im Wert von etwa 40,- Euro gestohlen haben.

Nach dem Passieren des Kassenbereichs wurde das Duo von einem Angestellten des Marktes angesprochen und ins Büro gebeten. Der 34-Jährige Beschuldigte soll sich dann provozierend vor den Angestellten aufgebaut und ihm mehrere Stöße gegen die Brust versetzt haben um der 38-Jährigen die Flucht zu ermöglichen.

Diese verließ das Gebäude. Der Marktangestellte folgte der Flüchtigen und wollte sie festnehmen. Die 38-Jährige soll sich sodann aus den Haltegriffen des Angestellten losgerissen, ihn weggestoßen und an beiden Armen gekratzt haben, dass sie ihre Flucht fortsetzen und im Besitz der gestohlen Ware bleiben konnte. Ihr Companion soll währenddessen den Angestellten mit einer Einwegspritze gedroht haben.

Bei einer sofort eingeleiteten Fahndung nach den flüchtigen Dieben konnten beide in Tatortnähe vorläufig festgenommen werden.

Nach erfolgter Festnahmeerklärung durch Polizeibeamte des Polizeireviers Mannheim-Innenstadt sperrte sich die 38-jährige Frau gegen die Fesselung und verletzte einen Polizeibeamten zudem leicht.

Beide Beschuldigten wurden zum Polizeirevier Mannheim-Innenstadt verbracht.

Nach Abklärung und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde der 34-Jährige nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Die 38-jährige Beschuldigte wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim am Mittwochnachmittag dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Mannheim vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl.

Die Beschuldigte wurde danach in Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeireviers Mannheim-Innenstadt dauern an.


Dienstgebäude L 4, 15 in 68161 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste