Suchfunktion

37-jähriger Mann wegen des Verdachts des versuchten Einbruchsdiebstahls u. a. in Haft

Datum: 19.02.2019

Mannheim: Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde durch das Amtsgericht Mannheim Haftbefehl gegen einen 37-jährigen Wohnsitzlosen aus Polen erlassen. Er steht im dringenden Verdacht, mehrere Einbruchsdiebstähle begangen zu haben.

Er soll am Montag, 28.01.2019 an einem in der Friedrich-Ebert-Straße geparkten Mercedes die hintere Seitenscheibe eingeschlagen und in das Fahrzeug gestiegen sein. Nachdem er dort offenbar nichts Stehlenswertes finden konnten, verblieb er im Auto und schlief ein. Erst als der Geschädigte gegen 22:40 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, erwachte der 37-Jährige und flüchtete. Er konnte noch in Tatortnähe festgenommen werden, war aber nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß entlassen worden.

Am Samstag, 16.02.2019 soll er gegen Mittag in der Kleingartenanlage „In der Au“ im Stadtteil Feudenheim in eine Gartenlaube eingebrochen sein. Er soll das Gartenhaus nach Wertsachen durchsucht haben. Weil er keine stehlenswerten Gegenstände fand oder durch den Nutzer der Gartenparzelle gestört wurde, wollte er die Parzelle wieder verlassen. Dabei wurde er vom Geschädigten angetroffen, vorläufig festgenommen und schließlich der Polizei übergeben.

Nach der Vorführung des Tatverdächtigen am Sonntag beim Haft- und Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Mannheim und Eröffnung des Haftbefehls wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Inwiefern der Tatverdächtige für weitere gleichgelagerte Straftaten in Betracht kommt, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen von Staatsanwaltschaft Mannheim und Polizeiposten Mannheim-Feudenheim.


Dienstgebäude L 4, 15 in 68161 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste