• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • Aktuelle Pressemitteilungen / 
  • 32-Jähriger und 33-Jähriger wegen des dringenden Verdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim in Untersuchungshaft

Suchfunktion

32-Jähriger und 33-Jähriger wegen des dringenden Verdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim in Untersuchungshaft

Datum: 03.06.2019

Mannheim: Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim erließ das Amtsgericht Mannheim zunächst am 22.05.2019 Haftbefehle gegen einen 33-jährigen und einen 34-jährigen Mann mit deutschen Staatsangehörigkeiten. Außerdem wurde am 29.05.2019 ein weiterer Haftbefehl gegen einen 32-jährigen Deutschen erlassen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand sollen sich die beiden 32 und 33 Jahre alten Männer dazu entschlossen haben, im Bereich Mannheim / Viernheim einen schwunghaften Handel mit Betäubungsmitteln zu betreiben. Beide sollen aus der Wohnung des 33-Jährigen in Viernheim heraus die Betäubungsmittel portioniert verkauft haben.

Unter Leitung der Ermittlungsgruppe Rauschgift der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg mit Unterstützung von Polizeikräften des Polizeipräsidiums Einsatz wurde am 21.05.2019 mehrere Wohnungen in Mannheim und Viernheim durchsucht.

Es wurden rund 7,6 Kilogramm Marihuana, 1 Kilogramm Amphetamin, 60 Gramm Kokain und Dealgeld von knapp 2.000 Euro aufgefunden und beschlagnahmt. Neben den Betäubungsmitteln lagen eine Schreckschusswaffe mit Munition und zwei Messer, die ebenfalls beschlagnahmt wurden. Der beschuldigte 33-Jährige wurde vorläufig festgenommen.

Ein weiterer 34-jähriger Mann steht in diesem Zusammenhang im dringenden Verdacht, von dem 32-jährigen Mann im Zeitraum Januar bis Mai 2019 in mehreren Chargen insgesamt 2,5 Kilogramm Marihuana und 500 Gramm Amphetamin in Mannheim und Viernheim gekauft zu haben. Dieses habe er in Portionen von 50 Gramm teilweise weiterveräußert. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung wurden noch über 2 Kilogramm Marihuana, circa 175 Gramm Amphetamin und knapp 4.000 Euro Dealgeld beschlagnahmt.

Der 34-Jährige wurde ebenfalls am 21.05.2019 vorläufig festgenommen.

Der sich zunächst noch auf der Flucht befindliche 32-jährige dringend Tatverdächtige konnte am 28.05.2019 ebenfalls widerstandslos in Viernheim vorläufig festgenommen werden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurden die beiden 33 und 34 Jahre alten Männer am 22.05.2019 dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Mannheim vorgeführt. Dieser erließ gegen den 33-Jährigen Beschuldigten Haftbefehl und setzte den Haftbefehl gegen den 34-Jährigen gegen Auflagen außer Vollzug. Der 33-Jährige wurde danach in eine Justizvollzuganstalt eingeliefert. Gegen den 32-Jährigen erließ der Ermittlungsrichter am 29.05.2019 Haftbefehl, sodann wurde er ebenfalls in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und der Ermittlungsgruppe Rauschgift dauern an.


Dienstgebäude L 4, 15 in 68161 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste